Corona-Informationen

Die Durchführung einer Veranstaltung wie des Wild Wild South ist nur unter strengen Auflagen und mit klaren Regeln möglich. Der Rahmen wird vorgegeben durch die aktuellen Gesetze und Regelungen der Bundesrepublik Deutschland, der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg sowie die Vorgaben und Verordnungen der Stadt Stuttgart bzw. der Gemeinden und Landkreise, in denen WWS-Veranstaltungen stattfinden.

Diese Regelungen können hier eingesehen werden:

Gesetze, Verordnungen und Regelungen zu Corona unterliegen einer ständigen Anpassung an die jeweiligen Infektionsstatistiken, Inzidenzzahlen, Hospitalisierungsraten und weitere Faktoren wie z.B. mögliche Virusvarianten. Unter diesen Voraussetzungen ist eine verbindliche Planung nicht möglich.

Daher ist die Teilnahme am Wild Wild South nach derzeitigem (Januar 2022) Stand nur Personen gestattet, die vollständig geimpft (inkl. Booster-Impfung) oder von Corona genesen sind. Die letzte Impfung bzw. die Corona-Infektion darf dabei nicht länger als sechs Monate vor Beginn der Veranstaltung gelegen haben. Ein entsprechender Nachweis darüber in schriftlicher oder elektronischer Form ist vor Veranstaltungsbeginn vorzuzeigen.

Änderungen an diesen Regelungen sind jederzeit möglich. Dies umfasst u.a. möglicherweise folgende Maßnahmen:

  • Einführung einer 2G-Plus-Regelung, d.h. eine zusätzliche tägliche Testpflicht aller Teilnehmenden
  • Ausweitung der Teilnahmeberechtigung auf eine 3G-Regelung
  • Beschränkung der Teilnehmendenzahlen
  • Reduzierung des Toleranz-Zeitraums zur letzten Impfung oder der Genesung auf z.B. drei Monate
  • Absage einzelner Veranstaltungen oder des kompletten Turniers aufgrund gesundheitsrechtlicher Regularien

Für Veranstaltungen, die durch externe Dienstleister (Party, Brunch) oder an kommerziellen Sportstätten (Squash) stattfinden, können weitere abweichende Regelungen gelten.

Alle Änderungen an aktuellen Regelungen und Verordnungen werden schnellstmöglich an alle registrierten Teilnehmenden per E-Mail kommuniziert.